Die Geschichte der Magie
Die Geschichte der Magie

Éliphas Lévi

Die Geschichte der Magie

Paperback 536 Seiten 13,8 x 14 cm ISBN 978-3-937392-65-3 Derzeit nicht lieferbar



29,80 €   inkl. 7 % USt

Über dieses Buch

Der gesamte Éliphas Lévi in neuer Meisteredition: Mit authentisch restaurierten Abbildungen seiner magisch-imaginativen Illustrationen, in aktueller Rechtschreibung und unverfälschter Übersetzung des Originals. Der Altmeister der Magie Éliphas Lévi betrachtete die Theorie der Magie und die spirituellen Lehren in einer ganzheitlichen Art und revolutionierte damit sowohl das Verständnis als auch die Praxis der Magie, wobei er die okkulten Theorien mit seinem christlichen Glauben verband. Seine Hauptwerke sind komplex, gefüllt mit faszinierenden Gegensätzlichkeiten und beseelt von einer Kraft, die den Leser verzaubert. Das größte Erbe jedoch ist der bis heute existierende "Hermetische Orden des Golden Dawn" (ein Orden in der Tradition der Rosenkreuzer und Freimaurer): Ohne Éliphas Lévi hätte es ihn in dieser Form niemals gegeben. Die Renaissance der Geheimwissenschaften am Anfang des 20. Jh. und der Beginn der modernen Esoterik spielten sich unter anderem in den intellektuellen Künstler-Salons der Bohemiens und elitären Zirkeln und Logen vor allem in England und Frankreich ab; aus dieser Hinterlassenschaft schöpft die heutige esoterische Bewegung weltweit. Mit einem Vorwort des Eingeweihten Dr. Robert A. Gilbert (Doktor der Englischen Literaturwissenschaften, Psychotherapeut, Dozent an der University of Exeter im Studiengang Western Esotericism, Gründer des "Order of the Rose and Cross").

Eliphas Lévi Zahed (* 1810 in Paris, † 1875) war ein französischer Diakon, Autor, Künstler und Okkultist und gilt als der Wegbereiter des modernen Okkultismus. Eines seiner zentralen Anliegen war die Zusammenführung von Christentum und Spiritualität.

Bereits um 1830 erlernte Lévi verschiedene okkulte Praktiken und verfasste erste sozialkritische Schriften. Sein wichtigstes Werk, »Dogma und Ritual der Hohen Magie« (unter dem Titel »Transzendentale Magie« in Deutschland und England erschienen) kam erstmals 1855 heraus. Ein Jahr zuvor wurde er durch Sir Edward Bulwer-Lytton (der Autor von »Zanoni«) nach London eingeladen und in die dortigen esoterischen Zirkel eingeführt.

Lévi ist ohne Zweifel der Schöpfer der modernen Magie und hat damit bis heute einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf nahezu alle esoterischen Strömungen und ist eine große Inspirationsquelle für alle ernsthaft Suchenden in der gesamten westlichen Hemisphäre und darüber hinaus.

Alle Informationen und Werke von

Kunden kauften auch

Back to Top